Im Jahr 2014 feiert die Künstlergruppe "der regenbogen", ihr 40-jähriges Bestehen. Seit 40 Jahren finden sich Bildhauer/innen, Maler/innen und Objektkünstler Künstlergruppe zusammen, um gemeinsam zu arbeiten, Ideen, Anregungen und Erfahrungen auszutauschen, so wie gemeinsame Aktionen zu planen.

Sowohl im Mitgliederbereich, als auch in den Örtlichkeiten gab es stetige Veränderungen.

Vergangenheit
Das Gründungstreffen fand 1974 in einem Haus, das zum Johanniskirchhof gehörte und zwischenzeitlich abgerissen wurde, statt. Es gab damals 7 Gründungsmitglieder. Spätere Zusammenkünfte gab es in der damaligen Schwedenschenke oben am Wochenmarkt, danach ganz in der Nähe, in dem alten Magazin, in dem sich heute das Weserkolleg befindet. Ein Haus in der Hahler Str. war eine vorübergehende Unterkunft, da sich der Einzug in das Haus an der Uferstr. durch ein Hochwasser verzögerte.

Gegenwart
Heute veranstalten wir, die Künstler "des regenbogens" viele öffentliche Ausstellungen, sowohl von einzelnen Mitgliedern, als auch in gemeinsamer Aktion. Darunter sind Ausstellungen in Apeldorn, Sutton, Grodno, Berlin, Münster, Bonn, aber auch zu Hause in Minden, vor allem im "Alten Wagenhaus" an der Weser, um Mindenern und Auswärtigen die Möglichkeit zu geben, die wunderschönen Örtlichkeiten und uns kennen zu lernen.

Wir treffen uns hier donnerstags ab 16.00 Uhr arbeiten zeitweise an unseren Projekten und lassen uns dabei gerne von Besuchern über die Schulter schauen.